Über uns

Bas.Über-uns-1
Bas.Über-uns-12
Bas.Über-uns-17
Bas.Über-uns-4

Schon in den 1990-ziger Jahren fanden wir Basenji`s interessant. Wir hatten auch ein informatives Gespräch mit einer Basenji-Züchterin und nach deren damaliger Meinung waren Dalmatiner und Basenji`s nicht gut kombinierbar.
Nun, die Zeiten und sicher auch die Zuchten haben sich stark verändert und als wir Ende 2010 von einer lieben Freundin den Hinweis bekamen, das es ja jetzt auch eine Basenji-Zucht in unserer Nähe gibt (!) war es eigentlich schon vorprogrammiert, das wir uns dort mal zum Besuch anmelden.
So kam es also, das wir uns Anfang Januar 2012 zur Welpenbesichtigung zu den “Old Legend`s”-Basenji`s nach Löbnitz a.d.Linde aufmachten.    “Nur zum Gucken !”  :-)

Nein, wir haben keine Welpen vom H- oder I-Wurf genommen, aber wir hatten einen sofortigen Draht zu Casia , der Mutter des I-Wurfes und als wir bei einem Rennbahn-Treffen mit Petra S.Vogler im August 2011 erfuhren, das Casia mit den anderen Hündinnen im Hause Old Legend`s Probleme hat, war es um “Frauchen Abasko” geschehen :-)

So zog im September 2011 CH “Chiku Hanacek” aka Casia bei uns ein mit dem Angebot, das sie weiterhin für die Zucht zur Verfügung steht.
Sie schenkte den Old Legend`s dann 2012 noch den M-Wurf und 2013 den N-Wurf.

Casia fügte sich recht gut in unsere Dalmatinergruppe ein, aber irgendwie schien sie nicht so zufrieden, wurde unsauber im Haus..... Dalmatiner sind eben doch irgendwie anders als Basenji.
Konnte ein zweiter Basenji hilfreich sein ?
Unter Beachtung das es zwischen Casia und den anderen Mädels bei den Old Legend`s soviel Zoff gab und keiner so recht wußte, an wem genau dies nun lag aber ein Basenji-Rüde für uns keine Option darstellte, entstand die Überlegung, das die “Fronten” zwischen Müttern und Töchtern meist besser geklärt sind  ... also eine Casia-Tochter zur “Ergänzung”. Da es im M-Wurf nur ein Mädel gab, kam es wie es kommen mußte: im Februar 2013 reiste mit Mama Casia das freche weiss-schwarze Töchterchen Merida mit zu
den Abasko`s.

Da im Herbst 2012 noch nicht so ganz klar war, ob es den Old Legend`s M-Wurf geben wird, wir aber für Casia zur Ergänzung einen zweiten Basenji wollten und wir im Internet schon von den tricolor Welpen des
“Kongo Gazele- A-Wurf” 2011 begeistert waren, hatten wir uns - als die Wurfwiederholung für 2012 angekündigt wurde - um eine kleine tricolor Hündin beworben. Als der Wurf am 25.12.2012 fiel, haben wir uns spontan umentschieden .... und so holten wir am 24.Februar, dem eisigsten und schneefallreichsten Wochenende des Winters 2012/2013 morgens 6.00 Uhr die rot-weisse “Becca Kongo Gazele” auf einem Berliner Parkplatz ab und waren nach einer Eis-Schlitter-Tour mit ihr und frischen Sonntagsbrötchen um 8.00 Uhr zum Frühstück wieder zu Hause.
Hunde-Menschen sind auf ihre Art schon sehr verrückt :-)

Wir sind Inga Mesecko-Sulte und ihrer Familie (Kennel Kongo Gazele in Kaunas /Litauen) sehr dankbar für die Organisation von Becca`s Reise und das alles so wunderbar geklappt hat und die süße Maus bei uns sein darf.

Dankbar sind wir auch Petra S.Vogler, die uns schon beim ersten Besuch sehr ehrlich, sehr realistisch und mit großem Fachwissen und Begeisterung zum Basenji informierte und uns auch beim Aufbau unserer Basenji-Zucht beratend und mit viel Vertrauen zu Seite stand und steht, auch wenn sich ihr Lebensweg von der Baseni-Zucht weg entwickelt hat.

Der (vorerst) letzte “Old Legend`s” - Wurf war der N-Wurf von Casia nach Aragorn am 09.12.2013 und es gab da so eine kleine Tochter “looks like mom Casia”  .................   OLD LEGEND`S  NAMI

Im Haus Abasko herrschte Uneinigkeit, der Haus-Herr:  kein 4.Basenji    !!

Da mußte sich Frauchen Abasko (züchterisch sentimental) was einfallen lassen !

Es gibt da so Freunde, genauso hundeverrückte liebe Freunde .... in Gifhorn ....

So kam es, das im Februar 2014 “Old Legend`s Nami”, die kleinere Variante von Mama Casia, zu den “Spots of Cinnamon” - Dalmatinern nach Gifhorn zog und wir danken Familie Rummel sehr für ihre Hilfe und Unterstützung unsere Basenji-Zucht.
Nami ist im Jahr immer einige Wochen bei uns zu Gast und es ist jedes Mal so, als ob sie dazu gehört....
im Gegenteil, es ist sogar so, daß sie unglaublich fehlt wenn sie wieder abreist.  

Das Jahr 2015 war geprägt von den Vorbereitungen für unsere ersten Basenji-Würfe nach über 20 Jahren Dalmatinerzucht.
Wir sind Mitglied im 1.Basenji-Klub Deutschlands, wir haben eine eingetragene und geprüfte Zuchtstätte und wir haben fleißig die umfangreichen Zuchtvoraussetzungen erfüllt und dabei viel Unterstützung vom
1. BKD erfahren und Frauchen war total gespannt auf die ersten, eigenen, süßen, kleinen “Buschdinger”  im Dezember 2015 .......

aber es kam anders:  gesundheitliche Probleme bei Frauchen machten es nötig, die Basenji-Zuchtpläne auf das Jahr 2016 zu verschieben.

So hoffen wir auf unseren Basenji-A- und B-Wurf zum Ende des Jahres 2016 und freuen uns schon ganz riesig darauf. 

Bas.Über-uns-9
Bas.Über-uns-2 Bas.Über-uns-21
Bas.Über-uns-6
Bas.Über-uns-7
Bas.Über-uns-8
Bas.Über-uns-16 Bas.Über-uns-19
Bas.Über-uns-20
Bas.Über-uns-18
Bas.Über-uns-13 Bas.Über-uns-11
Bas.Über-uns-5
Bas.Über-uns-15
Bas.Über-uns-14
HP-Aug-2015-2

.